KuKuK - Kunst und KulturKreis - Rommerskirchen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Presse
Presse

St. Briktius als Zielpunkt

E-Mail Drucken PDF

"Radkultour" war ein Erfolg

Dieser Artikel stellt eine am 17.09.03 um 21:22
veröffentlichte Nachricht dar.

aktuelle nachrichten Die zweite "Radkultour" des Kunst- und Kultur- Kreises (KuKuK) sowie des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) stieß auch in diesem Jahr erneut auf große Resonanz. Organisiert wurde die Fahrt in Zusammenarbeit mit dem Fahrradbeauftragten Jupp Kirberg und der Unteren Denkmalbehörde der Gemeinde Rommerskirchen.

Weiterlesen...
 

Haus Katz: Kunst- und Kulturkreis zeigt Arbeiten

E-Mail Drucken PDF

Ausstellung in Jüchen

Dieser Artikel stellt eine am 08.09.03 um 21:09
veröffentlichte Nachricht dar.

In der Zeit vom 26. bis zum 28. September findet eine Ausstellung in Haus Katz statt. Der "Kunst- und Kulturkreis Rommerskirchen" (KuKuK) stellt unter dem Motto "Aus dem Rahmen gefallen" aus.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 07. Mai 2010 um 16:45 Uhr Weiterlesen...
 

Traditionelle Kunst-Ausstellung im Martha Reiters Scheine

E-Mail Drucken PDF

Ausgesuchte Bilder und Skulpturen

Dieser Artikel stellt eine am 15.06.03 um 21:25
veröffentlichte Nachricht dar.

Der Anteil an Kunstbegeisterten im wenige hundert Einwohner zählenden Evinghoven dürfte nicht höher sein als andernorts. Dennoch ist das Dorf bei der inzwischen schon traditionellen Kunstausstellung in Reiters Scheune nach anfänglicher Scheu mittlerweile in überaus beachtlicher Stärke präsent.

NGZ-Foto: H. Jazyk

Martha Reiter mit Skulpturen in ihrem Garten hinter der Scheune ihres Bauernhofs in Evinghoven.
NGZ-Foto: H. Jazyk

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 07. Mai 2010 um 13:32 Uhr Weiterlesen...
 

Kulturmagazin "Der Herold" wird 20 Jahre alt

E-Mail Drucken PDF

Lesungen und Kabarett zum Geburtstag

zuletzt aktualisiert: 12.06.2003 - 21:32

Kulturmagazin "Der Herold" wird 20 Jahre alt (NGZ) Vor 20 Jahren wurde das Kulturmagazin "Der Herold" ins Leben gerufen. Am Samstag und am Sonntag treffen sich Künstler, Journalisten, Comic-Zeichner und Schriftsteller in der Begegnungsstätte "Alte Schule" an der Sebastianusstraße in Butzheim, um den runden Geburtstag zu feiern. Anfang 1983 gründete Michael Schneider in Sinsheim das so genannte "Fanzine" unter dem Titel "Shnortys Herold". Es sollte zuerst nichts weiter sein als ein vervielfältigter Brief an Freunde und Bekannten.

Weiterlesen...
 

Gemeinschaftsausstellung

E-Mail Drucken PDF

Kunstausstellung in Reiters Scheune

Dieser Artikel stellt eine am 03.06.03 um 21:31
veröffentlichte Nachricht dar.

aktuelle nachrichten Zum siebten Mal öffnet am Sonntag, 15. Juni, in Reiters Scheune an der Widdeshovener Straße zwischen 11 und 17 Uhr eine Kunstausstellung. Martha Reiter hat sie wieder als Gemeinschaftsausstellung organisiert. Neben Gemälden von Le'onie Dienst sowie Skulpturen von Ulrike Mayer-Trede und Lothar Sütterlin sind auch Bilder der Objektkünstlerin Rena Werneyer zu sehen.

Weiterlesen...
 

Kurzgeschichten und Gedichte

E-Mail Drucken PDF

Geschichten über Räuber Pietro und den Luxus-Schlitten

Dieser Artikel stellt eine am 14.05.03 um 22:09
veröffentlichte Nachricht dar.

aktuelle nachrichten Der Reigen der Autorenlesungen in Rommerskirchen wurde jetzt in der Evangelischen Gemeindebücherei fortgesetzt, wo Ingetraut Ahrens und Marion Schäfer dem Publikum Kurzgeschichten und Gedichte präsentierten. Unter den an Literatur interessierten Rommerskirchenern ist Ingetraut Ahrens keine Unbekannte.

Sie begann erst 1998 mit dem Schreiben und gehört zu den Begründern des Autoren- Zirkel im Kulturforum KuKuK. Für ihren zweiten Roman "Früchte des Meeres" wurde Ingetraut Ahrens im Jahr 2000 mit dem erstmals vergebenen Literaturpreis der Gemeinde Rommerskirchen ausgezeichnet. Ingetraut Ahrens, die lange Zeit in Eckum lebte und vor zwei Jahren nach Grevenbroich zog, nutzte ihr Gastspiel auf gleichsam heimischem Terrain zu einer Hommage an ihren neuen Wohnort Grevenbroich.

Dort hat sie sich insbesondere von Radtouren und Spaziergängen entlang der Erft inspirieren lassen, wobei ihre Eindrücke Niederschlag in kürzeren Erzählungen wie "Der Schwanenjagd" oder "Sonntag Morgen" fanden. "Mögen andere auch vom Spreewald reden - bei uns ist es genau so schön", meint die Neu-Grevenbroicherin aus voller Überzeugung.

Auf dem "malerischen Weg entlang der Erft" lasse sich mancherlei erleben , hält man nur die Augen offen und hat genügend Muße, die Landschaft eingehend zu genießen. Beim Beobachten der " majestätisch im Geleitzug vorüber ziehenden Schwäne" wirken dann auch die unvermeidlichen Jogger nur am Rande störend. Anders als Ingetraut Ahrens ist Marion Schäfer neu beim Autoren-Zirkel: Im Westerwald lebend, scheut sie nicht die monatliche Anfahrt nach Rommerskirchen, wo sie jetzt erstmals aus ihren Schriften las.

Während sie in ihrer Kindheit viel gemalt hat, entdeckte sie später die Faszination der Sprache, wobei sie sich gern satirischer Prosa widmet, wie Klaus-Michael Rustemeyer vom Autoren-Zirkel bei der Vorstellung der in Rommerskirchen zuvor noch unbekannten Autorin sagte. Wenn der Schriftsteller Franz Kafka schon mal einen Affen einen "Bericht für eine Akademie" erstatten ließ, so wird von ihr eine Geschichte auch einmal aus der Sicht eines Kaschmir-Schals beziehungsweise eines Autos erzählt.

Dies gilt zumal dann, wenn wie beim großen Vorbild die so gewonnene Distanz allerlei Erkenntnisse über das komisch anmutende Treiben des Menschengeschlechts vermittelt. Ein stets Scheckheft-gepflegter Luxus-Schlitten kann sich da etwa unter anderem rühmen, dass sein Erstbesitzer mit ihm immerhin mehr geredet habe als mit seinen diversen Ex- Frauen.

Marion Schäfers Kurzgeschichte vom Bankräuber "Pietro" schildert mit schwarzem Humor die Begegnung zwischen einem Bankräuber und einer nun wirklich mehr als naiven Zeitgenossin. Ihr Gegenüber weiß sie auch nach dessen noch so minutiöser Schilderung des Tathergangs erst richtig einzuordnen , als er sie angesichts der am Aachener Weiher in Köln anrückenden Polizei kurzerhand als Geisel nimmt.

Zu den nächsten Projekten, die der Rommerskirchener Autoren-Zirkel angeht, zählt in Kürze eine Lese-Aktion in den Schulen. Wie J. Heinrich Heikamp bei der Autorenlesung in der Evangelischen Gemeindebücherei mitteilte, soll auch der herbstliche Lese-Marathon eine Neuauflage erfahren, wenngleich die tour de force einer zwölfstündigen Lesung wie im vergangenen Jahr diesmal wohl etwas verkürzt werden dürfte. S..M.

 

Nicole Musiol jetzt Leiterin des Bürgermeisterbüros

E-Mail Drucken PDF

"Neue" schon seit 25 Jahren in der Gemeinde

zuletzt aktualisiert: 22.04.2003 - 21:38

Nicole Musiol jetzt Leiterin des Bürgermeisterbüros (NGZ) Nachdem es sich in der jüngeren Vergangenheit für Rommerskirchener Verhältnisse doch recht schnell gedreht hatte, ist das Personalkarussell der Verwaltung einstweilen wieder zum Stillstand gekommen.

Weiterlesen...
 

Ein ganzes Wochenende mit dem Kunstkreis "KuKuK"

E-Mail Drucken PDF

Autoren-Zirkel startet zum Lesemarathon

zuletzt aktualisiert: 03.11.2003 - 21:29

Ein ganzes Wochenende mit dem Kunstkreis "KuKuK" (NGZ) Kultur fast rund um die Uhr bietet der "Kunst und Kultur Kreis Rommerskirchen" - kurz KuKuK - am kommenden Wochenende in der Begegnungsstätte "Alte Schule" in der Sebastianusstraße 42 in Butzheim. Drei Tage lang wird die Bandbreite des Schaffens Rommerskirchener Künstler vorgestellt.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 06. Mai 2010 um 17:37 Uhr Weiterlesen...
 

"Kunst- und Kulturkreis Rommerskirchen"

E-Mail Drucken PDF

Ursula Schachschneider ist neue stellvertretende Vorsitzende

Dieser Artikel stellt eine am 19.02.03 um 22:05
veröffentlichte Nachricht dar.

aktuelle nachrichten Acht Ausstellungen, sieben Musikveranstaltungen, 15 Lesungen und sieben Tanzaufführungen - der "Kunst- und Kulturkreis Rommerskirchen e.V.", auch allgemein unter "Kukuk" bekannt, konnte bereits bei seiner ersten Jahreshauptversammlung auf eine Vielzahl von Aktionen und Veranstaltungen zurück blicken. Zugleich standen auch Wahlen an: Ursula Schachschneider wurde neue stellvertretende Vorsitzende.

Weiterlesen...
 

Bilder von Charlotte Horn

E-Mail Drucken PDF

Frauenwelten im Center am Park

Dieser Artikel stellt eine am 04.12.02 um 21:29
veröffentlichte Nachricht dar.

aktuelle nachrichten Mit einer Ausstellung der Malerin Charlotte Horn endet für dieses Jahr der Reigen der Veranstaltungen des zuletzt mit einer überaus erfolgreichen Aktionswoche in Erscheinung getretenen Kunst- und Kulturforums KuKuK. Unter dem Motto "Frauengestalten" sind im Center am Park bis kurz vor Weihnachten zwölf Gemälde der Oekovener Künstlerin zu sehen, die sich selbst als Autodidaktin bezeichnet, inzwischen jedoch bereits auf eine langjährige Ausstellungspraxis zurück blicken kann.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 07. Mai 2010 um 16:45 Uhr Weiterlesen...
 


Seite 5 von 7
Startseite Presse

Bevorstehende Termine

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Statistik

OS : Linux l
PHP : 5.3.29
MySQL : 5.7.42-log
Zeit : 10:58
Caching : Aktiviert
GZIP : Aktiviert
Benutzer : 424
Beiträge : 120
Weblinks : 12
Seitenaufrufe : 390824

Logo-Kreis

Kurzvorstellung

Satzung

Beitrittserklärung